12 Titel bei Tiroler Meisterschaft

Alle Tiroler Meister vom RSC Inzing
Alle Tiroler Meister vom RSC Inzing

Am Samstag den 16.06.2018 fand in Hatting die Tiroler Schüler- Mädchen und Kadettenmeisterschaft im freien Stil statt. Es nahmen 4 Vereine mit insgesamt 79 Startern teil. Der RSC Inzing stellte mit 35 Teilnehmer den größten Teil und konnte dabei 12 Tiroler Meistertitel erringen.

Bei den Mädchen konnte sich Sophia Meraner und Anna Zimmermann in ihren Gewichtsklassen durchsetzen und kürten sich so zu Tiroler Meisterinnen. Den 1. Platz bei den Schülern holten sich Jakob Walder, Florian Liebensteiner , Luis Baumgarten, Julian Oberdanner und Martin Ennemoser.

Und bei den Kadetten konnte man von 6 Gewichtsklassen sogar 5 gewinnen. Diese Titel gingen an Martin Ennemoser, Jakob Saurwein, Wolfgang Norz, Arturs Saulitis und Timon Haslwanter.

Dadurch siegte man auch überlegen in der Mannschaftswertung vor dem AC Hötting.

Julian Oberdanner (Blau) sicherte sich souverän den Titel
Julian Oberdanner (Blau) sicherte sich souverän den Titel
Florian Liebensteiner (Rot) erkämpfte sich seinen 1. Titel
Florian Liebensteiner (Rot) erkämpfte sich seinen 1. Titel
Anna Zimmermann (Blau) beim Schultersieg zum Titel
Anna Zimmermann (Blau) beim Schultersieg zum Titel
Luis Baumgarten (Rot) wurde überlegen Tiroler Meister
Luis Baumgarten (Rot) wurde überlegen Tiroler Meister

Teamsiege bei der GRECO TM

Trotz des Fehlens einiger Spitzenathleten aus unseren Reihen gelangen einigen Ringern sehr gute Kämpfe und so konnte der RSCI sowohl bei den Junioren als auch in der Allgemeinen Klasse die Teamwertungen gewinnen und insgesamt 6 Meistertitel einheimsen.

Schade nur, dass die Beteiligung  der anderen Vereine eher bescheiden war.

Die Ergebnisse im Einzeln:

Junioren:

Gold

Schamil Feitl (77kg)

Benjamin Greil(87kg)

Dominik Gastl (97kg)

 

Allgemeine Klasse:

Gold

Benjamin Greil (87kg)

Lukas Gastl (97kg)

Daniel Gastl (130kg)

In den Fußstapfen der Vorbilder

Unser Trainer Guggi ist sichtlich stolz auf die Erfolge die in Kroatien errungen werden konnten
Unser Trainer Guggi ist sichtlich stolz auf die Erfolge die in Kroatien errungen werden konnten

Unsere beiden Nachwuchstalente konnten vergangenes Wochenende beim GP von Kroatien erste Erfahrungen bei einem Internationalen Großevent feiern. So wurden Martin Ennemoser und Jakob Saurwein von ihrem Vereinstrainer Thomas Krug begleitet,

 

der mit dem Walser Franz Holzer die Jugendlichen vor Ort betreute .

Insgesamt konnten die ÖRSV -Jugendlichen 12 Medaillen einheimsen. 

Während Martin Ennemoser noch etwas zu viel riskierte und eine Auftaktniederlage hinnehmen musste, gelang Jakob Saurwein eine Bronzemedaille. Mit einem Sieg gegen einen Ringer aus Ungarn, einer Niederlage gegen einen Rumänen und einem weiteren Sieg gegen einen Slowaken konnte Jakob bis 44 kg Dritter werden.

Dies lässt von den beiden noch einiges erwarten zumal sie vor kurzem als Schüler in der Sport HASCH bzw. dem Sport BORG aufgenommen wurden, ähnlich wie ihre großen Vorbilder, denn Daniel und Michael gingen ebenso in diese Sportschulen und hatten so beste Möglichkeiten ihren Sport auszuüben.

Ehre wem Ehre gebührt

Die Gemeinde Inzing und der Ring Sport Club Inzing luden zahlreiche Ehrengäste ins Inzinger WAVES um die EM-Bronzemedaille  von Martina Kuenz im Ringen zu würdigen.

 

Inzings Bgm. Sepp Walch überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde Inzing und verlieh Martina das Sportehrenzeichen der Gemeinde Inzing in Gold. 

Der Zirler Bgm. Thomas Öfner sowie der frisch gewählte ASVÖ Präsident Hubert Piegger stellten sich ebenso als Gratulanten ein und übergaben Präsente. 

TRSV Obmann Franz Pitschmann und RSCI Obmann Klaus Draxl zeichneten den erfolgreichen Weg der sympatischen Polizeisportlerin nach und waren voll des Lobes. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt durch ein Quintett des MV Zirl.

Nach dem Festakt genossen alle den lauen Vorsommerabend und ließen "ihre" Martina hochleben.

ÖRSV-Trainingslager der Mädchen in Steinbrunn

Über das Pfingstwochenende fand ein Trainingslehrgang der ÖRSV-Mädchen in Steinbrunn statt, an dem vom RSC Inzing Helene Wegscheider, Anna Zimmermann und Theresa Reinisch Trainingslager teilnahmen. Als Betreuer war Thomas Spiegl vor Ort. 

Neben einigen Mattentrainings standen auch eine Sportpsychologische Einheit, Leistungstests, wie Cooper-Test, Sauna- und Spaziergänge sowie Baden im Neufeldersee auf dem Programm. Die Mädchen trainierten brav mit und waren mit vollem Einsatz dabei. Ein großes Dankeschön auch an Thomas für die lange Fahrt und die Betreuung der Mädels im Burgenland.

RSC Inzing Nachwuchs weiter auf Erfolgskurs

Turniersiegerin Sophia Meraner (rot)
Turniersiegerin Sophia Meraner (rot)

Am Samstag den 19. Mai nahm der RSCI-Nachwuchs wie alle Jahre am Pfingstturnier in Mäder/Vorarlberg teil. Das Turnier war mit Vereinen aus Deutschland, Schweiz und Österreich und ca. 200 Startern ein sehr guter Gradmesser für die bevorstehende österreichische Schülermeisterschaft Ende Juni.

Umso erfreulicher die 2 Turniersiege von Sophia Meraner und Jakob Saurwein in ihren Gewichtsklassen. Beide wurden von der Turnierleitung auch zu den technischen besten Ringern des gesamten Turniers ausgezeichnet und erhielten einen gesponserten Sachpreis. Sophia besiegte in allen drei Kämpfen ihre weiblichen Mitstreiter, wobei sie den entscheidenden und sehr nervenaufreibenden Kampf mit 14:12 für sich entscheiden konnte. Abermals eine sehr gute Leistung von Sophia, die sicher eine vielversprechendes Talent für die Zukunft ist. 

Jakob Saurwein (Rot) bei seinem Finalkampf
Jakob Saurwein (Rot) bei seinem Finalkampf

Jakob gewann seine Gruppe souverän und zog damit ins Finale ein wo er auf einen deutschen Auswahlringer traf. Jakob erwischte einen super Tag und wies seinen Gegner mit einer Meisterleistung 8:2 in die Schranken.

 

Sehr gute in Szene setzen konnten sich der junge Jakob Walder, Florian Liebensteiner und Max Kirchmair die jeweils Silber erkämpften. Zwei Bronzemedaillen gab es durch Alois Abfalterer und Noah Walder, die zur Freude des Trainers ihre gezeigten Trainingsleistungen sehr gut in den Wettkampf umsetzen konnten.

 

In der Mannschaftswertung bedeutete dies der 6. Platz unter 19 Vereinen.

RSCI Medaillengewinner mit Trainer Daniel Posch
RSCI Medaillengewinner mit Trainer Daniel Posch
Technisch beste Ringer: Sophia und Jakob
Technisch beste Ringer: Sophia und Jakob

Wolfgang Norz bei Kadetten EM

Wolfgang Norz freut sich auf die Kadetten EM
Wolfgang Norz freut sich auf die Kadetten EM

Während die Freistilbewerbe bereits im Gange sind macht sich der einzige ÖRSV- Greco-Starter auf die Reise.

Wolfgang Norz vertritt auf der Kadetten EM in Skopje (MKD) Österreichs Farben.

Frisch eingekleidet mit neuen Dressen des ÖRSV Sponsors PHANTOM  meint unser Nachwuchsathlet:
"Ich will auf jeden Fall meinen ersten Kampf gewinnen und werde alles dafür geben!"

Der Sportschüler fährt bestens vorbereitet zu diesen EM Bewerben und wird dabei auch von seinen Eltern begleitet.

Wolfgang startet in der Klasse bis 71 kg und greift am Samstag, dem 19.05.  in die Bewerbe ein. Der RSC Inzing wünscht jedenfalls das Allerbeste und drückt die Daumen.

Nationalteam weilt in Wagrain

Sieben ÖRSV Kaderathleten und zwei ÖRSV Trainer kommen vom RSC Inzing
Sieben ÖRSV Kaderathleten und zwei ÖRSV Trainer kommen vom RSC Inzing

Alle Jahre wieder...lädt der ÖRSV zum Lehrgang nach Wagrain. Vizepräsident Toni Marchl lud diesmal auch die neuen Sponsorvertreter von Phantom und Foeldeak ein und es gab am Freitag Abend einen Höhepunkt nach dem anderen.

So erhielten alle Kaderringer das Einkleidungspaket, das aus einem Hoody, einem T-Shirt und kurzer hose besteht. Herzlichen Dank dafür!!!

Wolfgang Norz, der Österreichs Farben auf der Kadetten EM in Skopje vertreten wird erhielt aus der Hand von VP Toni Marchl auch gleich noch Wettkampfdressen der Marke PHANTOM.

Höhepunkt aus Sicht des RSC Inzing war sicher die Übergabe eines Geschenks an Martina KUENZ für die erbrachten Leistungen bei der EM in Russland. Sie erhielt aus der Hand von Präsident Mag. Thomas REICHENAUER eine wertvolle Uhr. Im Anschluss gab es noch Kamingespräche über die EM und die kommenden Einsätze. Heute Samstag, gab es gleich nach dem Frühstück ein Fotoshooting, am Nachmittag stehen Trainingseinheiten sowie die BLO Konferenz am Programm, an der auch Obmann Klaus Draxl den TRSV vertreten wird.

RSCI stellt zweitbeste Nachwuchsmannschaft Österreichs

Timon Haslwanter holte das Punktemaximum für die Mannschaft
Timon Haslwanter holte das Punktemaximum für die Mannschaft

Nächste Erfolgsmeldung beim RSC Inzing. Nach der Bronzemdaille von Martina Kuenz bei der Europameisterschaft der Frauen, konnte der RSC Inzing bei der Österreichischen Nachwuchsmannschaftsmeisterschaft den sensationellen zweiten Platz erringen. Die jungen Athleten nutzten das gute Los aus und gewannen alle drei Vorrundenkämpfe gegen den AC Hörbranz (26:17), KG Wolfurt/Mäder (29:12) und KSK Klaus II (25:12) klar und waren somit im Finale der Meisterschaft. Durch eine neue Regelung durften beliebige Kampfgemeinschaften für dieses Turnier gebildet werden. So wartete im Finale die starke KG KSV Götzis/SK Vöst Linz, die einige Österreichische Meister in ihren Reihen hatten. Von Anfang an zeigte sich, dass dies eine schwieriger Kampf für den RSCI werden würde. Lediglich Timon Haslwanter konnte seinen Kampf für sich entscheiden und blieb damit ungeschlagen und holte das Punktemaximum von 16 Punkten für den RSC Inzing. Martin Ennemoser und Noah Walder trugen mit jeweils einem Punkt zum 6:34 Endstand bei.

"Wir sind sehr stolz auf unsere Mannschaft. Alle haben ihr Bestes gegeben, auch wenn nicht jeder Kampf einfach war. Mit einer Mannschaft, in der nur Athleten vom eigenen Verein auf die Matte gehen, den zweiten Platz zu holen ist schon ein super Gefühl.", meinten die glücklichen Trainer Daniel, Andreas und Florian.

Für den RSCI im Einsatz:

Alois Abfalterer (8 Punkte), Nilas Heiß (4), Moritz Gastl (5), Noah Walder (5), Jakob Saurwein (12), Martin Ennemoser (10), Adrian Mair (6), Mario Hofer (8), Wolfgang Norz (12) und Timon Haslwanter (16). Simon Gastl hatte leider keinen Einsatz bei dieser Meisterschaft. Er fuhr aber trotzdem mit um die Mannschaft zu unterstützen. Dies zeigt ebenfalls den guten Zusammenhalt bei den Jungs.

Kleine Flowerceremony

In Begleitung ihres Vaters Karl und ihrer Schwester Karina präsentierte Martina Stolz ihre Medaille
In Begleitung ihres Vaters Karl und ihrer Schwester Karina präsentierte Martina Stolz ihre Medaille

Nach dem Gewinn der Bronze-medaille wurde unsere Martina im Foyer des VS- Mehrzweck-saals von einer stattlichen Zahl an Athleten, Vorstandsmitgliedern und Freunden empfangen.

Symbolisch gab es einen Blumenstrauss und Martina ließ ihre Medaille die Runde gehen. Kämpfe wurden analysiert und alle waren überglücklich über den Gewinn der EM Medaille.

Neben dem RSCI Ehrenobmann und den RSCI Ehrenmitgliedern stellte sich auch der Sportausschussobmann und Vizebgm.  Hartwig Oberforcher als Gratulant ein.

Bereits am nächsten Tag musste Martina mit Polizeisportkollegen Michael Wagner nach Wien. 


Alle weiteren News finden sie hier.