Bocciaturnier 2022

 

Datum: 06.08.2022

Ort: Schulhof Inzing

 

Hier geht's zum Spielplan ...


Daniel Gastl gewinnt GP von Deutschland!!!

Daniel mit seinen Wegbegleitern Sportdirektor Helmdach, Bundestrainer Jenö Body und Sportdirektor B. Ernst
Daniel mit seinen Wegbegleitern Sportdirektor Helmdach, Bundestrainer Jenö Body und Sportdirektor B. Ernst
Daniel Gastl bestätigt seine EM Bronzemedaille mit dem Sieg des GP of Germany in Dortmund.
Daniel erwischte in der Qualirunde ein Freilos und besiegt dann im Viertelfinale den Ukrainer Omelin Serhil mit 4:2 nach Punkten.
Im Halbfinale konnte er den Litauer Laurinaitis mit 5:1 ebenfalls in Schacht halten und zog so ungefährdet ins Finale bis 97kg ein.
Von Sportdirektor Benedikt Ernst bestens eingestellt, besiegt er im Kampf um Gold den Ringer Kesidis aus Griechenland und gewinnt damit den GP von Deutschland bis 97kg!
Damit empfiehlt sich Daniel für die Anfang September in Belgrad stattfindende WM der Ringer!

KNAPPE AUFTAKTNIEDERLAGE FÜR SOPHIA MERANER BEI U15 EM

Fotos: Edi Nikolic
Fotos: Edi Nikolic

Von 16.07-19.07 fanden die U15 Europameisterschaften in Zagreb (CRO) statt.

Die 14-jährige Sophia Meraner startete als einzige weibliche Starterin für den

Österreichischen Ringsportverband.

Sophia kam perfekt vorbereitet und top eingestellt auf die Matte.

Im Auftaktkampf wartete eine Gegnerin aus Polen.

Nach zwei schönen Techniken ging Sophia mit 4:0 in Führung. In der zweiten Hälfte konnte

dann die Gegnerin, durch eine kleine Unachtsamkeit von Sophia, punkten.

Sophia ließ sich aber nicht unterkriegen und kämpfte sehr beherzt weiter. So holte sie dann

in den letzten Sekunden nochmals eine 2er Wertung, doch der Kampf ging trotz der starken

Leistung mit 6:8 an ihre Gegnerin.

Leider konnte die Polin das Finale nicht erreichen und somit blieb Sophia der Weg über die

Hoffnungsrunde versperrt.

In der Endabrechnung belegte Sophia Platz 12 unter 20 Starterinnen!

Nun heißt es konzentriert weiterarbeiten, die kleinen Fehler verbessern und sich perfekt auf

nächstes Jahr vorbereiten. Sophia darf nächstes Jahr nochmal in der Altersklasse U15 starten

und wir sind uns sicher, dass dort Vieles möglich ist, wenn sie weiterhin so fleißig trainiert!

Das Trainerteam rund um Sophia war sehr zufrieden mit ihrem gesamten Auftreten und

auch mit ihrer Leistung. Sie hat definitiv gezeigt, dass in Zukunft auch auf großen

internationalen Bühnen mit ihr zu rechnen ist!

Sophia Meraner startet bei U15 Europameisterschaft in Zagreb

Vom 16. – 19.07 finden die heurigen U15 Europameisterschaften in Zagreb statt.

Vom RSC Inzing wurde zu dieser Meisterschaft das 14-jährige Nachwuchstalent Sophia

Meraner nominiert.

Die junge Ranggerin und Neo-SportBORG Schülerin konnte sich durch ihre 6 österreichischen

Meistertitel und durch zahlreiche Medaillen bei internationalen Turnieren qualifizieren.

Sie wird als einzige weibliche Starterin die Farben Österreichs und des RSCI bei dieser EM

vertreten.

Vor Ort wird Sophia von Bundes- und Vereinstrainer Arsen Feitl betreut.

Auch unsere drei Nachwuchstrainer Daniel Posch, Thomas Spiegl und Elena Pittl sowie die gesamte

Familie Meraner werden Sophia bei ihrer ersten EM als Fans begleiten.

Wir wünschen Sophia alles Gute für ihre erste EM!

2 Medaillen in Madrid

Madrid war Schauplatz eines Weltcupturniers, der RSCI hatte wieder drei Starter dabei und war sehr erfolgreich.
Aker al Obaidi holte Silber bis 63kg und Michael Wagner gelang ein Comeback nach langer Verletzungspause mit Bronze bis 87kg. Im Anschluss folgt ein Trainingslehrgang mit vielen int. Partnern, bei dem auch Daniel Gastl dabei sein wird.

4x Gold für RSCI-Nachwuchs in Deutschland

Gesamte RSCI-Mannschaft beim intern. Turnier in Baienfurt
Gesamte RSCI-Mannschaft beim intern. Turnier in Baienfurt

Am Sonntag, den 3.Juli fand in Baienfurt (GER) das 31. Karl-Heinz Buchter Gedächtnisturnier statt. Der RSC-Inzing reiste mit 11 Burschen in das oberschwäbische Baienfurt und sicherte sich 4 Turniersiege, 2 Silberränge und 3 Bronzeränge.

Alois Abfalterer, Jakob Walder, Fabio Marx und Gabriel Schieferer ließen an diesem Tag nichts anbrennen und holten nach überzeugenden Leistungen die 4 Turniersiege für die Ringerhochburg Inzing.

Lucas Donner musste sich nach 3 Siegen nur im Finale geschlagen geben, genauso wie sein Vereinskollege Niklas Liebensteiner, was für beide Silber bedeutete.

Mit den dritten Plätzen durch Philipp Steiner, Florian Liebensteiner und Tobias Heiß konnten sich noch 3 weiter RSCI-Athleten eine Medaille sichern.

Niklas Heiß und Colin Hofer erreichten noch den 5ten Platz in der Endabrechnung, rundeten damit das gute Gesamtergebnis bei diesem Turnier ab.

In der Mannschaftswertung belegte der RSC-Inzing den 4. Rang unter 20 Vereinen bei diesem internationalen Turnier.

 

Silberregen für die RSCI-Mädels in Korb (D)

Erfolgreiches Mädchenteam in Korb
Erfolgreiches Mädchenteam in Korb

Heuer fand nach zweijähriger Pause wieder der Lady Lions Wrestling RegioCup in Korb (D) statt.

Der RSC Inzing reiste mit 5 Ringerinnen zu diesem Turnier. Insgesamt gingen dort 90 Starterinnen aus 43 Vereinen und 3 Nationen (AUT, GER, SUI) an den Start. 

Es hätte an diesem Tag für unsere Mädels nicht besser laufen können. Alle fünf Mädchen hatten mindestens 3 Kämpfe zu bewältigen und so hatte sich die lange Anreise schon aufgrund des hohen Lerneffekts gelohnt. Doch unseren Mädels reichte das nicht und so kämpften sie alle sehr beherzt bis zum Schluss! Als Belohnung für die tollen Leistungen gab es für den RSCI 4 SILBERMEDAILLEN durch Sophia Meraner, Lea Silberberger-Sailer, Julia Klieber und Johanna Abfalterer. Einen guten 5. Platz erkämpfte Lia Gruber-Fischnaller. 

Doch damit nicht genug. Als große Überraschung konnten sich die Mädels, ganz zur Freude von Trainerin Elena Pittl, auch noch den 3. Platz in der Mannschaftswertung unter 43 Vereinen sichern. 

Dieses Turnier war für Sophia Meraner die letzte Talentprobe, bevor es für sie am 15. Juli zu den U15 Europameisterschaften nach Zagreb geht. Sie konnte bei diesem Turnier mit 3 deutlich überlegenen Siegen und einer Niederlage über die volle Kampfzeit wieder zeigen, dass sie auch bei internationalen Turnieren immer ganz vorne mitmischt. Wir drücken schon jetzt die Daumen für die Europameisterschaft im Juli.

Auch unsere jüngeren Mädels konnten zeigen, dass mit ihnen in Zukunft zu rechnen ist. Lea Silberberger-Sailer gewann drei ihrer Kämpfe souverän und musste sich nur in einem Kampf, durch eine kleine Unachtsamkeit, geschlagen geben. Auch Julia Klieber erreichte nach spannenden Vorrundenkämpfen verdient das Finale, dort unterlag sie jedoch ihrer Gegnerin aus Deutschland deutlich. Mit wunderschönen Techniken konnte Johanna Abfalterer überzeugen. Sie gewann alle ihre Vorrundenkämpfe souverän und zog ungefährdet ins Finale ein, in welchem sie dann leider unterlag.

Schön zu sehen, dass auch unsere Mädchen an die guten Leistungen ihrer Vereinskollegen anknüpfen konnten.  

Erneut ein geschichtsträchtiger Sieg der RSCI Kids

Am Samstag, den 04.06.2022, fand das alljährliche Hermann-Ursella Turnier in Mäder (Vbg.) statt.

Der RSCI reiste mit insgesamt 21 Mädchen & Jungs zu diesem Turnier, welches mit 180 StarterInnen

aus 19 Vereinen und 3 Nationen stark besetzt war, an.

Ganz zur Freude des Trainerteams Daniel Posch und Elena Pittl konnten alle ihre Schützlinge wieder das volle Potential abrufen und erkämpften 8x GOLD sowie die Mannschaftswertung des Turniers!

Mit dem Gewinn der Mannschaftswertung wurde erneut ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte

gelegt, denn noch nie zuvor konnte man den Wanderpokal dieses Turniers mit nach Inzing nehmen. Mit überaus tollen Leistungen konnten Niklas Liebensteiner, Noah Walder, Sophia Meraner, Johanna Abfalterer, Lea Silberberger-Sailer, Gabriel Schieferer, Lucas Donner und Philipp Steiner die Goldmedaille mit nach Hause nehmen.

Sehr tolle Kämpfe zeigten auch Florian Liebensteiner und David Suna, welche beide die

Silbermedaille erkämpften.

Auch Lia Gruber-Fischnaller, Adrian Suna, Maximilian Klieber und Alois Abfalterer wurden nach

mehreren gewonnenen Kämpfen mit der Bronzemedaille belohnt.

Auch alle anderen TeilnehmerInnen des RSC Inzing zeigten durchwegs gute Leistungen und sie haben bewiesen, dass auch sie bei den nächsten Turnieren auf dem Podest landen können!

All diese großartigen Leistungen führten dazu, dass der RSC Inzing mit 72 Punkten (17 Punkte

Vorsprung auf den zweitplatzierten KSK Klaus) die Mannschaftswertung gewinnen konnte!

RSCI-Nachwuchs schreibt Vereinsgeschichte

Erstmalig konnte sich der RSCI das „Rote Band“ und die damit verbundene Auszeichnung für die beste Jugendarbeit in Österreich holen.

Die Initiative „Das Rote Band“ wurde 1999 vom Österr. Ringsportverband ins Leben gerufen, um die Nachwuchsarbeit in den Vereinen zu fördern.

Es werden lediglich die U17-Meisterschaften und die U14-Meisterschaften der Mädchen und Burschen herangezogen.

Die 15 ÖM-Titel und die zahlreichen Top-Platzierungen, welche in diesen Bewerben erzielt wurden, reichten um mehrmals die Mannschaftswertung zu gewinnen und somit das „Rote Band“ nach Inzing zu holen.

 

Die hervorragende Jugend- u. Nachwuchsarbeit und dem großartigen Einsatz des Trainerteams während der Pandemie machte es möglich, dass der RSCI in diesem Jahr das beste Nachwuchsteam Österreichs und mit Elena Pittl, Thomas Spiegl und Daniel Posch auch ein erfolgreiches Trainerteam hat.

Int. Jugendturnier in Uznach (CH)

Am Samstag den 21.05 startete Sophia Meraner, parallel zu den Jungs bei den Österreichischen Mannschaftsmeisterschaften, beim Int. ORV-Jugendturnier in Uznach/Schweiz.
Sophia ging bei diesem Turnier bei den Schüler A bis 47kg auf die Matte. Es gab keine eigene Mädchenklasse und so rang Sophia alle ihre 4 Kämpfe gegen Burschen aus der Schweiz und aus Deutschland.
Sie konnte zwei der vier Kämpfe durch technische Überlegenheit, beide 15:0, klar für sich entscheiden. Die anderen beiden Kämpfe gingen zwar knapp an ihre Gegner, jedoch konnte Sophia beide Kämpfe über die volle Kampfzeit ringen und auch in beiden Kämpfen technische Wertungen erzielen. Somit belegte Sophia bei diesem Turnier den starken 5. Platz!

 

Das Trainerteam war sehr stolz auf die gezeigten Leistungen und das Turnier zeigte, dass die Richtung stimmt!

Platz 5 bei der österr. Nachwuchsmannschafts-ÖM

Mannschaft RSC Inzing 1 und 2 in Götzis
Mannschaft RSC Inzing 1 und 2 in Götzis

Am Samstag, dem 21. Mai, fand in der Sporthalle der Mittelschule Götzis die Österreichische Nachwuchs-Mannschaftsmeisterschaft statt. Der RSC Inzing konnte nach längerer Zeit wieder 2 Mannschaften bei dieser Meisterschaft stellen, verstärkt mit den beiden Brüdern vom SV Kelchsau, Paul und Andre Nikolic.

Der RSC Inzing 1 besiegte in ihrem Pool A die KG Götzis/Mäder klar, ging aber gegen Wals 1 und KSK Klaus 1 als Verlierer von der Matte, belegte dadurch Platz 3 in dem Pool A und qualifizierte sich für den Finalkampf um Platz 5/6. Dort konnte man den AC Wals 2 mit 24:16 besiegen und erreichte noch den 5. Platz.

Der RSC Inzing 2 konnte im Pool B keinen Sieg erzielen, gegen die Mannschaften AC Hörbranz, AC Wals 2 und KSK Klaus 2 konnte kein Gesamtsieg erzielt werden, wobei man gegen den AC Wals 2 mit 20:21 eine sehr knappe Niederlage bezog. Im Kampf um Platz 7 gegen die KG Götzis/Mäder setzte es eine 24:16 Niederlage und wurde schlussendlich Achter.

 

Jakob Walder, Alois Abfalterer (beide RSCI 1) und Paul Nikolic (RSCI 2) blieben in allen ihren Kämpfen unbesiegt, Noah Walder (RSCI 1) und Niklas Liebensteiner (RSCI 2) konnten jeweils drei Kämpfe für die Inzinger gewinnen.


Alle weiteren News finden sie hier.

Daniel Gastl gewinnt GP von Deutschland!!!

Daniel mit seinen Wegbegleitern Sportdirektor Helmdach, Bundestrainer Jenö Body und Sportdirektor B. Ernst
Daniel mit seinen Wegbegleitern Sportdirektor Helmdach, Bundestrainer Jenö Body und Sportdirektor B. Ernst
Daniel Gastl bestätigt seine EM Bronzemedaille mit dem Sieg des GP of Germany in Dortmund.
Daniel erwischte in der Qualirunde ein Freilos und besiegt dann im Viertelfinale den Ukrainer Omelin Serhil mit 4:2 nach Punkten.
Im Halbfinale konnte er den Litauer Laurinaitis mit 5:1 ebenfalls in Schacht halten und zog so ungefährdet ins Finale bis 97kg ein.
Von Sportdirektor Benedikt Ernst bestens eingestellt, besiegt er im Kampf um Gold den Ringer Kesidis aus Griechenland und gewinnt damit den GP von Deutschland bis 97kg!
Damit empfiehlt sich Daniel für die Anfang September in Belgrad stattfindende WM der Ringer!