Kantersieg für Inzing

Jakob Saurwein war in beiden Kämpfen siegreich
Jakob Saurwein war in beiden Kämpfen siegreich

Die erste Rückrunde in der 1. Blaguss Bundesliga gegen die KG Hötting Hatting entwickelte sich faktisch gleich wie die Hinrunde:  Nach einer 5: 24 Pausenführung überzeugte der RSCI am Ende mit 13:45 in der Nachbargemeinde Hatting.

So waren über 50 Personen dem Aufruf zum Fanmarsch gefolgt und wanderten zu Fuß von Inzing nach Hatting um ihre Ringkämpfer lautstark zu unterstützen. 

Ausgerüstet mit Fanschals, Pauken und Tröten sorgten sie für tolle Stimmung im Gemeindesaal von Hatting. Jakob Saurwein, Michael Wagner, Lukas Gastl und Sandro Greil waren jeweils in beiden Stilarten erfolgreich, während Giorgi Daavitadze, Max Wegscheider und Timon Haslwanter jeweils vier Zähler für den RSC Inzing holten. RSC Juniors kam auswärts beim KSK Klaus Juniors über ein 26:16 nicht hinaus. Aker al Obaidi gewann beide Kämpfe, Martin Ennemoser und der Leihringer Adurachman Isajew holten jeweils einen Sieg.

Am 19.10. müssen beide Team auswärts antreten, RSCI in Wals und RSCI Juniors in Götzis, ehe es dann am 26.10. wieder beim nächste Heimkampf in Inzing zur Sache gehen wird.

RSCI - Schüler bleiben Nummer 1 in Tirol

Große Freude beim gesamten RSCI-Team
Große Freude beim gesamten RSCI-Team

Am 6. Oktober war der AC Vollkraft Innsbruck Veranstalter der Tiroler Schüler- und Kadettenmeisterschaft im griechisch-römischen Stil. Bei den Schülern nahmen 5Vereine mit insgesamt 63 Startern teil, wobei die Inzinger mit 20 Starternum einen mehr als der starke AC Hötting hatte. Der RSC Inzing konnte mit Julian Oberdanner, Adrian Mair, Luis Baumgartner, Jakob Walder, Fabio Marx und Maxi Klieber sechs Tiroler Meistertitel erringen. Durch eine geschlossen starke Mannschaftsleistung ihre Teamkollegen konnte man den AC Hötting in der Mannschaftswertung um 8 Punkte hinter sich lassen, behauptete damit die Vormachtstellung in Tirol. Zu erwähnen sind Maximilian Eder, Elias Lahnbach, Colin Hofer, Lorenz und Gabriel Schieferer, die bei dieser Meisterschaft ihren ersten Auftritt im Ringertrikot des RSCI hatten, diesen aber mit Bravur bestanden.

 

Bei der Kadettenmeisterschaft nahmen 20 Starter teil, dort konnte man 3 Titel durch Jakob Saurwein, Martin Ennemoser und Jakob Sailer erkämpfen, belegte in der Mannschaftswertung den 2. Platz.

 

Die Tiroler Meister des RSC Inzing:

RSCI glänzt bei Schulprojekt

VS Direktor Sailer und LHSTV Sepp Geisler machen das Projekt in der VS Inzing möglich
VS Direktor Sailer und LHSTV Sepp Geisler machen das Projekt in der VS Inzing möglich

Das Land Tirol hat in Zusammenarbeit mit den Dachverbänden ASVÖ, UNION und ASKÖ  das  Schulsportprojekt
"Damit Talente Sieger werden!" aus der Taufe gehoben.
Der RSC Inzing hat dieses Angebot durch das Land Tirol angenommen und betreut mit ausgebildeten Trainern (Daniel Heiss und Spitzensportler Michael Wagner die Kinder der 2. Klassen in der Volksschule Inzing.

So ein Projekt läuft über 10 Wochen, am Anfang und Ende stehen Leistungstests, durch die die Entwicklung im Rahmen des gezielten Trainings überprüft wird. Ziel ist es den Kindern mehr Bewegung anzubieten und später auch für Sport in den Vereinen zu gewinnen. Landeshauptmann STV Josef Geisler, war auch kurz zu Besuch und unterstrich im Interview die Wichtigkeit dieses Projekts. Unser Dank gilt auch  VS Dir. Günther Sailer  und seinem Lehrerteam sowie dem Koordinator Benni Lachmann vom Land Tirol die dieses Projekt möglich machen.

Bei so hohem Besuch vom Landhaus muss man die Gelegenheit auch nutzen und ein bißchen Werbung machen. LH STV Geisler zeigte sich bei einem Rundgang durch die  Räumlichkeiten des RSCI begeistert und wünschte uns alles Gute für den Sportbetrieb insbesondere für die Bundesliga! 

Sophia Meraner gewinnt Turnier in Deutschland

Sophia Meraner ganz oben
Sophia Meraner ganz oben

Am 5. Oktober reiste der RSC Inzing mit einem 4-köpfigen Mädchenteam zum Lady Lions Wrestling Cup nach Korb/GER. Mit über 170 Starterinnen aus 52 Vereinen von Deutschland, Österreich, Italien und Niederlande war das Turnier überaus stark besucht.

Sehr erfreulich das Abschneiden der RSCI-Ringerin Sophia Meraner.

Mädchenteam beim Turnier in Korb
Mädchenteam beim Turnier in Korb

In ihrem Pool setzte sich Sophia mit 2 klaren Siegen gegen die deutschen Konkurrentinnen klar durch, qualifizierte sich somit für das Finale in der 32kg- Klasse der Mädchen. Dort traf sie auf die starke Niederländerin Josefine Coomans, die souverän das andere Pool gewann. Sophia zeigte im Finale, neben ihrem Talent für das Ringen, enorme Entschlossenheit und Konsequenz bei ihren Beinangriffen. Schlussendlich sicherte sich Sophia mit einem 15:0 Punktesieg den einzigen Turniersieg für eine österreichische Mannschaft.Eine wirklich hervorragenden Leistung für die erst elfjährige regierende österreichische Meisterin. 

 

Hinzu kamen noch ein 4. Platz von Lea Silberberger-Sailer und einen 6. Platz durch Helene Wegscheider. Julia Sailer schied nach 2 Niederlagen in der Vorrunde aus.

Kämpfe auf Augenhöhe-am Ende siegt Wals klar

Sandro Greil jubelt über seinen Sieg gegen Burger!
Sandro Greil jubelt über seinen Sieg gegen Burger!

Mit Spannung wurde das letzte Wochenende beim RSCI erwartet und so kamen die Zuseher im vollen Mehrzwecksaal der VS Inzing voll auf ihre Kosten. Bereits im Vorkampf der 2. Blaguss Bundesliga zeigten die RSCI Mannen auf und holten mit 7 Einzelsiegen einen klaren 29:13 Sieg gegen den KSV Götzis Juniors.

 

Erwähnenswert, dass alle Ringer Junioren (unter 20 Jahre) sind und dem eigenen Nachwuchs entspringen.

Im Hauptkampf, der dritten Runde in der
1. Blaguss Bundesliga, hatte der RSC Inzing den Serienmeister AC Wals zu Gast. Die zahlreichen Zuseher peitschten ihre Schützlinge zu Höchstleistungen, vor allem die jungen Ringer gaben alles und rangen sich in die Herzen der Zuseher. So z.B. Jakob Saurwein, der im ersten Kampf gegen seinen um vieles älteren und erfahreneren Gegner einen gewaltigen Fight ablieferte. Leider konnten unsere Ringer im Freistil nur einen Sieg durch Daniel Gastl erringen, weshalb sie zur Pause mit 5:22 Punkten zurück lagen. In der Grecorunde gab es dann drei Siege für Inzing, der Legionär Giorgi Davitadze holte einen Blitzschultersieg und Daniel Gastl behielt gegen den mehrfachen Junioren EM und WM Medaillengewinner Markus Ragginger die Oberhand. 

Mann des Abends war diesmal Sandro Greil! Mit einem überraschenden Schultersieg gegen Nationalteamringer und Staatsmeister  Christoph Burger brachte er den Mehrzwecksaal beinahe zum Kochen!

Mit diesem Sieg wurde die Teamniederlage schnell vergessen und Inzing gefeiert wie ein Sieger. Endstand nach vielen Kämpfen über die volle Kampfzeit und rassigen Szenen 19:36 für den AC Wals.

RSC Inzing Schüler mit drei Turniersiege

Jakob Walder (Blau) sicherte sich souverän seinen 6. int. Turniersieg
Jakob Walder (Blau) sicherte sich souverän seinen 6. int. Turniersieg

Am 29. September nahm der RSC Inzing mit 14 Athleten beim 41. Int. Alois Meier Alpenland und 3. Ladies Cup in Penzberg teil. Mit 3 Turniersiegen, 2 x Silber und 3 x Bronze kehrte man aus Deutschland heim.Einmal mehr sorgte Jakob Walter mit seinem bereits 6. Turniersieg in seiner noch jungen Ringerkarriere für eine Goldmedaille. Neben Jakob konnten sich zwei neue Gesichter bei internationalen Turnieren ganz oben platzieren. Lea Silberberger-Sailer konnte mit zwei Siegen ihre Gewichtsklasse bis 25kg gewinnen, Florian Liebensteiner gelang das gleiche Kunststück mit drei Siegen.

Flo Liebensteiner (Rot) konnte sich mit spektakulären Würfen seinen 1. int. Turniersieg holen
Flo Liebensteiner (Rot) konnte sich mit spektakulären Würfen seinen 1. int. Turniersieg holen

Silber holte sich in ihren stark besetzten Gewichtsklassen Sophia Meraner und Adrian Mair, beide mussten sich nach Siegen in der Vorrunde nur im Finale knapp geschlagen geben. Abgerundet wurde das gute Ergebnis mit drei weiteren Bronzemedaillen durch Julia Sailer, Fabio Marx und Florian Zimmermann. Leider mussten sich Luis Baumgartner uns Simon Gastl nach starken Leistungen mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben. In der Mannschaftswertung erreichte man den 7. Platz unter 27 Vereinen aus GER, AUT und SUI.

Lea Sailer Silberberger (Rot) überzeugte mit Gold beim Alpencup
Lea Sailer Silberberger (Rot) überzeugte mit Gold beim Alpencup

Platzierungen:

 

weibl Schüler:

Gold: Lea Silberberger Sailer - 25 kg

Silber: Sophia Meraner - 34kg

 

Weibl. Jugend

Bronze: Julia Sailer - 61kg

5. Platz: Anna Zimmermann - 50kg

 

E-Jugend:

Gold: Jakob Walder - 25kg

Bronze: Florian Zimmermann - 26kg

Bronze: Fabio Marx - 31kg

 

D-Jugend:

Gold: Florian Liebensteiner - 43kg

 

C-Jugend:

4. Platz: Luis Baumgartner - 46kg

 

B-Jugend:

Silber: Adrian Mair - 63kg

4. Platz: Simon Gastl - 58kg

 

RSCI - Team bei int. Turnier in Penzberg
RSCI - Team bei int. Turnier in Penzberg

RSCI fordert Rekordmeister Wals

Unser Team möchte auch nach dem Kampf gegen Rekordmeister Wals so jubeln!
Unser Team möchte auch nach dem Kampf gegen Rekordmeister Wals so jubeln!

Einen besonderen Leckerbissen für Freunde des Ringsports gibt es am 5.10. in der Mehrzweckhalle der VS Inzing zu sehen.

 

 

 

 

Der Ring Sport Club Inzing empfängt in der dritten Runde der 1. Blaguss Bundesliga das Team des AC Wals. Mit Spannung wird diese Begegnung erwartet, kann der Rekordmeister aus Salzburg doch auf 52 Meistertitel sowie zahlreiche Kaderathleten verweisen.

Andererseits wird der RSCI als Geheimfavorit für die diesjährige Bundeliga gehandelt und führt nach zwei Runden die Tabelle vor dem AC Wals an:
Die Inzinger Ringer um die Trainer Thomas Krug, Benedikt Ernst und Arsen Feitl haben bisher alles richtig gemacht, nach einem Kantersieg zum Auftakt gegen die KG Hötting/Hatting, legten sie in der zweiten Runde nach. So lieferte die junge Truppe einen 05:51 Sieg gegen die Ringer des KSV Söding in der Steiermark, lediglich der letzte Kampf bis 77kg in Greco ging auf das Konto der Gastgeber.

Quasi zum „Aufwärmen“ werden sich ab 18:00 Uhr die Ringer der RSCI Juniors gegen die KSV-Götzis Juniors eine Begegnung in der 2. Blaguss Bundesliga liefern.  Das RSCI Juniors Team bezog zum Auftakt auswärts gegen den URC Wolfurt eine 32:10 Niederlage.

Ab 19:30 Uhr geht es dann in der 1. Blaguss Bundesliga zwischen dem RSC Inzing und dem AC Wals zur Sache.

Egal wie die Kämpfe ausgehen, wird man danach die Dirndl- und Lederhosen Party feiern

WM: Männer out, Hoffnungen ruhen auf Kuenz

Daniel Gastl unterliegt dem Ungarn Kiss denkbar knapp mit 7:9 Bild: Jörg Richter
Daniel Gastl unterliegt dem Ungarn Kiss denkbar knapp mit 7:9 Bild: Jörg Richter

Leider erging es auf der WM in Kasachstan auch Michael Wagner nicht viel besser als den anderen Teamkollegen.
Michael vermochte sich auf seinen Gegner aus Indien nicht einzustellen und unterlag in der zweiten Runde auf Schulter. Damit sind die Grecobewerbe Geschichte und Österreich konnte nicht ansatzweise in die Nähe einer Olympiaqualifikation gelangen.

 

 

So ruhen einmal mehr alle Hoffnungen auf Martina Kuenz, die morgen früh in der Klasse bis 76 kg  alles geben wird um das begehrte Ticket zu erreichen. Bundes- und Vereinstrainer Benedikt Ernst ist trotz einer starken Erstrundengegnerin zuversichtlich, auch wenn Martina in der Qualifikation gegen die Olympiadritte von Rio antreten muss . Gegen die kasachische Lokalmatadorin Syzdykova steigt Martina morgen Mittwoch in den Ring, Kampf 478 auf Matte B.

 

Leider waren diese WM nicht jene unserer AthletInnen. Auch Martina haderte mit dem nötigen Glück und musste nach einer schnellen Führung eine bitte Niederlage hinnehmen und schied vorzeitig aus dem Bewerb.

WM in Kasachstan

RSCI Team vor Ort: DAmen Bundestrainer Mo, Michael und Daniel = 50% des ÖRSV Aufgebots
RSCI Team vor Ort: DAmen Bundestrainer Mo, Michael und Daniel = 50% des ÖRSV Aufgebots

In der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan finden vom 14.-21.09. die diesjährigen Weltmeisterschaften im Ringen statt. Das besondere dabei ist, dass sich die ersten 6 Ringer aller olympischen Gewichtsklassen für die Olympischen Spiele in Tokio qualifizieren können. Aus diesem Grund wird diese WM zu einer wahren "Schlacht" auf der Matte, da es ja Ziel eines jeden Spitzensportlers ist einmal bei den OS dabei zu sein. Wie hart es zu geht mmusste unser Aushängeschild Daniel GASTL bis 97kg erfahren. Er hatte im Qualifikationskampf den ungarischen Ex- Weltmeister Balasz KISS zum Gegner der ihm alles abverlangte. Bis kurz vor Schluss in Führung liegend musste Daniel ejne bittere 7:9 Niederlage hinnehmen. Da der Ungar wiederum in der nächsten Runde eine 9:0 Niederlage gegen den kubanischen Junioren Weltmeister 2019 hinnehmen musste war für Daniel  auch die Chance auf die  Hoffnungsrunde vorbei.

Nächster RSCI Athlet ist Michael Wagner der ebenfalls auf die Chance für Olympia hofft. Er hatte einiges an Gewicht zu machen, ehe er heute morgen in die Qualifikation bis 77 kg starten kann. Im Auftaktkampf hat er den Silbermedaillengewinner der Asienspiele von 2019  zu Gegner.

Die Kämpfe starten heute Montag 16.09. ab 07:00 MESZ.

Bereits am Getümmel in der Aufwärmhalle lässt sich erkennen, wie heiß es um die Medaillen hergehen wird!
Bereits am Getümmel in der Aufwärmhalle lässt sich erkennen, wie heiß es um die Medaillen hergehen wird!

Hoher Sieg zum Bundesligaauftakt

Unser Team nach dem ersten Kampf mit Christian Matt von  TischlerMeisterwerke Kirchmair
Unser Team nach dem ersten Kampf mit Christian Matt von TischlerMeisterwerke Kirchmair

Die diesjährigen Bundesliga-bewerbe haben nun begonnen. Am 7.9. startete die erste Runde der 1. Blaguss Bundesliga und der RSC Inzing konnte gleich mit einem tollen Derby aufwarten. Ein voller Mehrzwecksaal lieferte die ideale Bühne für die perfekt austrainierte Truppe rund um das Trainerteam Thomas Krug, Arsen Feitl und Benedikt Ernst.

So hatte die Gastmannschaft der KG Hötting-Hatting von Anfang an keine Chance und musste mit einer hohen Niederlage wieder in die Landeshauptstadt reisen. Lediglich je ein Kampf im freien Stil sowie einer in Griechisch römisch blieb den Gästen zum Siegen.

So gab es bereits zum Auftakt den ersten Sieg durch Martin Ennemoser der seinen Gegner mi 12:0 beherrschte. Lukas Gastl konnte seinen um 23,5 kg schwereren Kontrahenten und Ranggler ebenso mit 11:0 bezwingen und brachte die 8:0 Führung für den RSCI. Einen beherzten Kampf lieferte Jakob Saurwein gegen den um einiges älteren Omid Ghafarian, am Ende unterlag er jedoch auf Schulter. In der Klasse bis 100 kg konnte auch der Judoka Michael Unterwurzacher unserem stark ringenden Dominik Gastl nichts entgegenhalten, vielmehr war der klare 11:0 Sieg eine klare Angelegenheit .

Den schnellsten Kampf der Freistilrunde lieferte Aker al Obaidi, in dem er seinen Gegner nach 36 Sekunden auf die Schultern legte. In der nächsten Begegnung ließ Benni Greil seine Klasse aufblitzen und landete nach schönen Freistilangriffen einen 12:0 Sieg. Im letzten Kampf vor der Pause siegte Schamil Feitl und stellte auf 24:4 für den RSC Inzing.

Nach der Pause gab es wieder einen Auftaktsieg für Inzing; diesmal startete Jakob Saurwein bis 57kg und landete einen Schultersieg . Nun folgte das Comeback von Daniel Gastl in der Inzinger Bundesliga. Nach zwei Jahren in der 1. Deutschen Bundesliga zeigte er seine Klasse auf und beförderte seinen Gegner nach 13 Sekunden auf beide Schultern. Martin Ennemoser musste diesmal eine Klasse höher antreten und bot seinem Gegner trotzdem Parole, ehe er auf Schulter unterlag. Danach gab es nur mehr Siege durch Inzinger...Sandro Greil holte ebenfalls 4 Teamzähler wie Aker al Obaidi. Michael Wagner  wirbelte seinen Gegner mehrfach durch die Luft und siegte mit 12:0. Die letzten vier Punkte zum 48:8 Punkte steuerte Wolfgang Norz bei, da sein Gegner das Gewichtslimit nicht erbrachte.

Im Anschluss an die Kämpfe zog die Glücksfee Anna die Lose. Als Preis gab es diesmal zwei Wellness Gutscheine vom Hotel Schwarz in Mieming.

Nun folgen zwei kampffreie Wochen, da vom 14.-21.09. die Weltmeisterschaften in Nur-Sultan stattfinden.


Alle weiteren News finden sie hier.