RSCI unterliegt Titelverteidiger

Daniel Gastl gelang ein toller Wurf gegen Ludescher
Daniel Gastl gelang ein toller Wurf gegen Ludescher

Bereits beim Vorkampf der 2. Springwater Bundesliga war der VS Mehrzwecksaal zwischen den Tirol Juniors  und der KG Leonding/Hörsching gut gefüllt. Im Hinkampf um die Bronzemedaille hatten schlussendlich die Oberösterreicher das bessere Ende für sich und gewannen mit 19:25.

 

Im Hauptkampf der 1. Springwater Bundesliga zwischen dem RSCI und dem KSK Klaus ging es noch um den Einzug ins Finale und dementsprechend heiß her.

Das zahlreich erschienene Publikum bekam tolle Fights zu sehen.

Der Ring Sport Club Inzing haderte allerdings in der GRECO Runde mit einigen fragwürdigen Entscheidungen des Kampfrichters. Pausenstand nach Siegen von Borsos, Wagner, D. Gastl und L. Gastl 14:14.

Die Freistilrunde begann mit einem Sieg des Legionärs Virgilio verheißungsvoll endete dann aber doch etwas enttäuschend, da in der Folge alle Siege an die Gäste gingen. Endstand 22:36 für den KSK Klaus, der sich damit auch fix für das Finale gegen den AC Wals qualifiziert hat. 

Im Anschluss an die Kämpfe gab es noch eine Darbietung der Alpendales mit einer langen After Fight Party.

Nun muss der RSCI am 18.11. auswärts gegen den AC Wals antreten und die Tirol Juniors zum Retourkampf nach Oberösterreich.

Knappe Niederlage gegen Götzis

Michael Wagner bei einem 4 Punkte Wurf gegen Pajantschitsch
Michael Wagner bei einem 4 Punkte Wurf gegen Pajantschitsch

Knapp 10 Tage nach der spannenden Hinrunde galt es diesmal auswärts gegen Götzis anzutreten. Wiederum war Spannung vom ersten bis zum letzten Kampf angesagt, am Ende mussten die vielen angereisten Inzinger Fans leider eine knappe Niederlage gegen den KSV hinnehmen. 

Leider war das Glück diesmal nicht ganz auf der Seite der Inzinger, mussten doch 2 Kämpfe kampflos abgegeben werden, da Dario HABEL kurzfristig wegen Krankheit ausfiel...so aktivierte Thomas KRUG noch kurzfristig seinen Sohn Mario, dem es allerdings für die 1. Bundesliga noch  an Routine fehlte.  David Borsos sowie Michael Wagner und Daniel Gastl ließen wiederum ihre Klasse aufblitzen und siegten jeweils mit 0:4 Punkten. Sandro Greil steuert einen Punkt zum 14:13 Pausenstand bei.

Im Freistil waren es wiederum Michael Wagner und Daniel Gastl die 4 Zähler für Inzing holten. Der Italiener Virgilio holte durch einen Schultersieg ebenfalls vier Punkte , je einen Punkt steuerten Lukas Gastl und Schamil Feitl bei.

So blieb am Ende eine bittere 30:27 Niederlage. Wichtig aber war, dass der Punkteunterschied niedriger ausfiel als beim Hinkampf. So liegt der RSCI weiterhin auf Medaillenkurs. Es ist allerdings für alle drei Vereine noch alles möglich. Sowohl der KSK Klaus als auch der KSV Götzis sowie der RSC Inzing könnten noch das Finale erreichen, oder eben auch nur Vierter werden.

Deshalb fiebert man im Lager der Inzinger der kommenden Begegnung gegen den KSK Klaus entgegen. Mit einem Sieg will man sich für die unnötige 31:25 Niederlage revanchieren und alle Chancen auf eine Medaille bzw. sogar das Finale wahren.

Tags zuvor konnten die Tirol Juniors einen hohen Sieg gegen den URC Mäder landen und sich damit für die Kämpfe um die Bronzemedaille in der 2. Springwater Bundesliga empfehlen.

 

Es steht also viel auf dem Spiel am kommenden Samstag ab 18:00 in der Inzinger Mehrzweckhalle.

2. Springwater Bundesliga   18:00 Tirol Juniors - KG Leonding/Hörsching 

1. Springwater Bundesliga    19:30 RSC Inzing - KSK Klaus

 

Im Anschluss findet die Alpendalesparty statt

8. Platz bei der Herbstrunde der Rheintalliga

Leider nichts zu holen gab es bei der diesjährigen Herbstrunde der Rheintalliga für den Nachwuchs des RSC Inzing. Schon beim Losen fehlte den Oberländern Ringern das Glück, so hatte man mit Klaus und Radolfzell die zwei besten Mannschaften des Turniers gleich zu Beginn. Dementsprechend hoch gingen die Begegnungen an die Gegner aus Vorarlberg und Deutschland. Im letzten Vorrundenkampf konnten die jungen Athletinnen und Athleten gegen Baienfurt gut mithalten. Schlussendlich verlor man den Kampf aber ganz knapp mit 20:24. Im Kampf um Platz 7 ging es gegen die 2. Mannschaft aus Klaus. Leider wurden auch hier manche Kämpfe ganz knapp verloren und so entschied der letzte Kampf leider zu Gunsten der Vorarlberger. 

Sieg im Ligakrimi

Schamil Feitl überrascht mit einem Sieg gegen den Olympiateilnehmer Soler aus Puerto Rico im Dress des KSV Götzis
Schamil Feitl überrascht mit einem Sieg gegen den Olympiateilnehmer Soler aus Puerto Rico im Dress des KSV Götzis

Ein Krimibestseller könnte nicht spannender sein als die Begegnung zwischen dem RSC Inzing und dem KSV Götzis. In einem ausverkauften Mehrzwecksaal boten beide

Teams Ringsport vom Feinsten, 

alle wollten die Chancen auf Medaillen und Finaleinzug wahren . So verlief der Kampf von Beginn an auf des Messers Schneide. Die kompakte, konditionsstarke Truppe von Thomas Krug hatte am Ende den Heimvorteil genutzt und konnte die Begegnung mit 29:25 für sich entscheiden.

Nach einer erwartungsgemäßen Führung des KSV Götzis, war es einmal mehr Daniel Gastl, der Inzing zu Punkten verhalf; nach sechs Siegen in der 1. deutschen Bundesliga stand er zum ersten Mal in dieser Saison zu Hause auf der Matte und konnte Lukas HÖRMANN mit 5:2 besiegen. Inzings Ausländer David Borsos tat sich im Freistil gegen Simon Ender etwas schwer brachte aber den RSCI mit 6:5 in Front.

Michael Wagner brachte mit einem 4:0 Sieg durch technische Überlegenheit  gegen Pajantschitsch die Halle zum Beben und stellte auf 10:5. Dann folgte leider zwei Siege für die Gäste: Dario Habel kam grippegeschwächt  nicht über eine Niederlage hinaus und Lukas GASTL konnte dem starken ungarischen Legionär Mihaly Nagy nicht Stand halten.

Beim Stand von 10:13 kam es zum Kampf des Abends; Mit Francisco Soler schickte der KSV Götzis ein heißes Eisen auf die Matte, war Soler doch 2012 Starter bei den Olympischen Spielen in London. Auf der Seite der Inzinger Schamil Feitl, der sich dadurch aber unbeeindruckt zeigte.

In einem Kampf, der durch Spitzentechniken gespickt war kämpfte Feitl beherzt und voller Siegeswillen. Dies wurde belohnt und er stellte nach 6 Minuten als 9:6 Punktesieger  den Pausenstand von 13:14 her.

Nach der Pause kam Mario Hofer bis 57 kg besser in Schuss und konnte sogar technisch punkten, ehe er noch auf Schulter unterlag, was die Gäste mit 13:18 in Führung brachte.

Wiederum hieß die Paarung in der höchsten Gewichtsklasse Gastl-Hörmann, wiederum hieß der Sieger Gastl der damit auf 16:18 verkürzte.

Mit einem klaren 12:0 Sieg bis 62 kg brachte David BORSOS den RSCI wieder in Richtung Sieg und stellte auf 20:18. Bis 100 kg konnte Lukas Gastl durch einen klug geführten Kampf einen wertvollen Teampunkt ergattern und gab nur drei Punkte ab; Zwischenstand vor den letzten drei Begegnungen 21:21.

Dario HABEL kam in GRECO besser zu recht und lieferte sich mit Eric Marburger einen Kampf auf Biegen und brechen. Leider reichten die Kräfte nicht ganz und der Vorarlberger hatte mit 8:8 das bessere Ende für sich, gewann mit 1:3 nach Punkten und stellte die 22:24 Führung für Götzis her. Lokalmatador Michael Wagner war es einmal mehr, der den Inzinger Hexenkessel zum überlaufen brachte in dem er nach nur 1,24 Minuten als Sieger durch technische Überlegenheit gegen Martin Kogler von der Matte ging.

Beim Stand von 26:24 hieß die letzte Begegnung Sandro Greil gegen Philip Häusle. Nach einer frühzeitigen Führung von Häusle war für beide Teams ein Unentschieden in Sicht. Dies war dem jungen Inzinger jedoch zu wenig und er ging voll auf Angriff, wodurch er sogar zur Möglichkeit eines vorzeitigen Schultersieges kam. Am Ende entpuppte sich Greil vor einem begeisterten Publikum mit 8:7 als Matchwinner und fixierte damit den Teamsieg von 29:25 für den RSC Inzing.

Dieser spannende Ringkampfabend wird noch lange in Erinnerung bleiben, einfach ein perfekter Abend mit rassigen Szenen: Ein Leckerbissen für die Zuseher die zum Teil aus allen Tiroler Vereinen und auch aus Vorarlberg und Deutschland angereist waren um das Medaillenduell zu sehen. 

Wals war zu stark

WAGNER landete mit dieser Viererwertung einen Sieg über MARCHL
WAGNER landete mit dieser Viererwertung einen Sieg über MARCHL

Der AC Wals überließ diesmal nichts dem Zufall und hatte alles aufgeboten um einen möglichst hohen Sieg gegen den RSCI zu landen. So waren zahlreiche EM- und WM Ringer beim 50-fachen Rekordmeister über die Waage gegangen, während auf der RSCI Seite eine eher ersatzgeschwächte Inzinger Truppe antreten musste. Am Ende unterlag der RSC Inzing mit 13:43 Punkten. Trotz der Niederlage gab es spannende Kämpfe zu sehen.

Erwähnenswert ein Überraschungsangriff des jungen Dominik GASTL der den 2-fachen Olympiateilnehmer Amer HRUSTANOVIC an den Rand einer Schulterniederlage brachte. Michael WAGNER landete einen 5:3 Punktesieg gegen F. Marchl, während David BORSOS gegen AHMEDOV 12:0 gewann. Benjamin GREIL wurde im Freistil kampflos Sieger . BORSOS und D. GASTL erkämpften jeweils einen technischen Punkt. 

Nach dem Ringen gab es noch eine tolle Einlage der Pollinger WEIIBERS, der vom Publikum mit viel Applaus belohnt wurde.

Die nächste Runde findet am Nationalfeiertag  (26.10.)  statt:

ab 18:00 2.BL Tirol Juniors-KSV Götzis Juniors

ab 19:00 1.BL RSC Inzing-KSV Götzis.

RSCI trotzt Titelverteidiger KSK Klaus

Daniel GASTL (rot) hatte seinen ersten Einsatz in der österr. 1. BL (hier beim ersten Einsatz in der 1 dt. BL)
Daniel GASTL (rot) hatte seinen ersten Einsatz in der österr. 1. BL (hier beim ersten Einsatz in der 1 dt. BL)

Leider war es am Ende doch zu wenig...dabei hatte unser Trainer die richtige Aufstellung gewählt. Nur unser italienischer Legionär  nicht...denn dieser hatte um 100 g zu viel auf die Offizielle Waage gebracht.  Trotz eines klaren 0:12 Sieges gingen die Punkte dadurch an die Klauser. Da nützten auch die beiden Siege von Daniel GASTL nichts, der seinen ersten Einsatz im Inzinger Trikot feierte. Auch die zwei souveränen Siege von Lukas GASTL nützten nichts mehr...

Das Team lieferte zwar eine kompakte Leistung, es gab weitere Siege durch WAGNER, FEITL und BORSOS, am Ende blieb aber nur eine bittere Niederlage von 31:25 gegen den Vorjahressieger KSK KLaus. Dabei war auch ein 27:29 Sieg zum Greifen nahe. Die Enttäuschung war natürlich beim ganzen Team und den Funktionären groß und muss nun erstmal verdaut werden.

Am 21.10. findet der Kampf RSC Inzing gegen AC WAls ab 19:30 im Mehrzwecksaal der VS Inzing statt.

RSCI im oberen Play Off

Dario Habel zeigte perfekte Techniken
Dario Habel zeigte perfekte Techniken

Die erste Runde vor heimischem Publikum in den Springwater Bundesligabewerben meisterten die RSCI Jungs mit Bravour.

So gab es gegen die Staffel der AC Wals Juniors einen überraschend hohen Sieg mit 41:13 Punkten.

 

Vor allem wiederum die jungen RSCI Eigenbauringer zeigten ihre Können und legten den Grundstein für die Tabellenführung in der Gruppe Süd in der 1. Springwater Bundesliga und damit den Einzug in das Obere Play Off.

Je zweimal siegreich mit 8 Punkten für Inzing: Dario HABEL, Dominik GASTL und Michael WAGNER. Zwei Siege mit 7 bzw. 8 Punkten für Inzing holten Lukas GASTL bzw. David BORSOS. Mit einem Sieg im Freistil konnte Schamil FEITL ebenfalls 4 Punkte für den RSCI beisteuern.

Den Vorkampf in der 2. BL bestritt das Tirol Juniors Team gegen den URC Mäder. Auch hier gab es tolle Leistungen zu sehen. Das Team welches am Samstag aus Ringern von vier Tiroler Vereinen bestand, konnte unter der leitung von Benedikt ERNST ebenfalls einen Sieg einfahren. 

Je zwei Siege holten Benjamin GREIL und GHAFARIAN Omid. Je einen Sieg gab es für Max WEGSCHEIDER, Paul Fuchs und BERSAEV Usman.

 

4x Gold bei int. Alpenlandturnier und Ladies Cup in Penzberg

Am 01. Oktober nahm der RSC Inzing mit nicht weniger als 19 AthletInnen beim 40. int. Alois Meier Alpenland und 1. Ladies Cup in Penzberg teil. Die Ausbeute der jungen RingerInnen konnte sich sehen lassen. So gab es für den RSCI Nachwuchs 4x Gold, 2x Silber und 1x Bronze.

Besonders erwähnenswert die Goldmedaillen von Sophia Meraner und Noah Walder, die jeweils 2x siegreich von der Matte gingen, sowie Arturs Saulitis der seinen Gegner im Finale keine Chance ließ und Clemens Baumgartner, der im Freundschaftskampf seinen Gegner aus Budapest auf die Schultern brachte. Weitere Top 6 Platzierungen rundete das gute Ergebnis der Mannschaft ab und so reichte es für den guten 5. Platz in der Mannschaftswertung unter 27 Vereinen aus Österreich, Deutschland und Ungarn.

 

 

Platzierungen:

 

Mädchen:

 

Gold: Sophia Meraner - 30kg 
5. Anna Zimmermann - 33,5kg
5. Laurina Zingerle - 36kg
5. Theresa Reinisch - 45kg
6. Helene Wegscheider - 33,5kg
6. Zara Fussenegger - 36kg

E - Jugend:
5. Alois Abfalterer - 28,6kg

D - Jugend:
Gold: Noah Walder - 40kg
Silber: Julian Oberdanner - 29,1kg
4. Luis Baumgartner - 37kg
5. Niklas Heiß - 33,5kg
5. Marvina Abenthung - 37kg

C - Jugend:

5. Simon Gastl - 38kg

 

B - Jugend:
Gold: Clemens Baumgartner - 58kg
Gold: Arturs Saulitis - 76kg

Silber: Jakob Saurwein - 42kg
Bronze: Martin Ennemoser - 42kg

 

Weiters gut gekämpft hat Tobias Heiß (C-46kg) und Adrian Mair (C-50kg)!

 

 

Die Betreuer waren mit dem Einsatz ihrer Schützlinge sehr zufrieden.

DERBYSIEG für RSC Inzing

RSCI Trainer Thomas KRUG wählte die perfekte Aufstellung in dem er vor allem die jungen Ringer forcierte. Diese revanchierten sich mit tollen Leistungen und fertigten die KG Hötting Hatting mit 16:40 Punkten ab.

Gleich im ersten Kampf gab es eine spannende Begegnung mit Inzings "Italo Legionär" Virgilio GUARINO. Dieser lieferte sich einen tollen Schlagabtausch mit Höttings Ausländer GHAFARIAN., den der Italiener durch Schultersieg gewann. 
Lukas GASTL, der ab Oktober seine Dienstzeit als Sportsoldat beim Österreichischen Bundesheer beginnen wird, bestätigte seine Nominierung in dem er seinen Gegner Andreas HEINZ sowohl in FS als auch im GRECO jeweils 4:0 besiegen konnte. Für den jungen Mario HOFER gab es leider in beiden Begegnungen außer Wettkampferfahrung nichts zu holen. Umso stärker aber wiederum Dominik GASTL, der in GRECO keinen Gegner hatte und im Freien Stil Höttings Judourgestein Michael UNTERWURZACHER  durch technische Überlegenheit bezwingen konnte.
Dario HABEL überzeugte im Freistil und bezwang seinen Gegner nach einer 14:0 Punkteführung auch klar auf Schulter. Michael WAGNER war sowohl im Freistil, als auch in GRECO eine Klasse für sich und lehrte seine Gegner "Fliegen".

Schamil FEITL setzte endlich sein technisches Können auch im Wettkampf um, besiegte Höttings STEIGL mit 12:0 und stellte damit den Pausenstand von 4:24 her. 

Der zweite Ausländer inm Inzinger Dress David BORSOS gewann ebenfalls durch technische Überlegenheit und Dario HABEL zeigte mit einer Punkteführung gegen den Routinier MARGIC auf, ehe er noch wegen einer kleinen Unachtsamkeit auf die Schultern musste.

Nach diesem schönen Ringkampfabend hatte wohl niemand mehr Zweifel wer die Nummer 1 im Land Tirol ist. Es ist und bleibt der RSC Inzing!

Team Tirol Juniors, unter der Leitung von BT Benedikt ERNST hielt sich in Vorarlberg recht beachtlich und unterlag ersatzgeschwächt  der Staffel der Götzis Juniors denkbar knapp mit 23:18. Siege für Tirol Juniors holten Wolfgang NORZ und Benjamin GREIL je 2x sowie Timon HASLWANTER.

Erfreulich auch der dritte Sieg für Daniel GASTL in der 1. deutschen Bundesliga. Er konnte den starken Litauer LAURINAITIS mit 2:1 nach Punkten bezwingen und gewann mit seinem Team auswärts gegen Hallbergmoos mit 13:17.

Am Samstag, dem 7. 10. finden in Inzing zwei Begegnungen statt:

18:00 Tirol Juniors-URC Mäder (2. Bundesliga)

19:30 RSC Inzing-Wals Juniors (1.Bundesliga)

5x Gold bei TM der Junioren und Allgemeine Freistil

Bei den Tiroler Meisterschaften der Junioren und Allgemeine Klasse im Freien Stil, die am 16. September in Hötting stattfand konnten die RSCI Athleten insgesamt 5 Goldmedaillen erkämpfen. Weitere Silber- und Bronzemedaillen rundeten das gute Ergebnis ab. In den Mannschaftswertungen wurde der RSCI jeweils 2. hinter dem ACV Innsbruck.

 

 

 

 

Platzierung der Inzinger Ringer:

 

Junioren    

Gold:

55kg: Mario Hofer
84kg: Benjamin Greil

 

Silber:

74kg: Dario Habel
84kg: Timon Haslwanter

 

4. Platz:

66kg: Jakob Sailer
74kg: Wolfgang Norz
84kg: Jakob Wett

     
Allgemeine Klasse:    

Gold:

86kg: Dominik Gastl

97kg: Michael Wagner
125kg: Lukas Gastl

Silber:

97kg: Max Wegscheider

 

 

Bronze:

70kg: Wolfgang Norz

 

 

     

4. Platz:

70kg: Dario Habel

86kg: Timon Haslwanter
97kg: Thomas Spiegl

5. Platz:

86kg: Jakob Wett

 

 

6. Platz:

65kg: Jakob Sailer

 

 

 

Mannschaftswertung:

 

Junioren:

 

1. ACV Innsbruck - 14 Punkte
2. RSC Inzing - 14 Punkte
3. AC Hötting - 7 Punkte

 

 

 

Allgemeine Klasse:

 

1. ACV Innsbruck - 22 Punkte
2. RSC Inzing - 17 Punkte
3. AC Hötting - 13 Punkte
4. KSC Hatting - 5 Punkte
5. SV Kelchsau - 1 Punkt



Alle weiteren News finden sie hier.